Startseite Die Schaubackstube im Müllerhaus Kottmarsdorfer Mühlenseite Ortsplan

 
Die Mühle lebt - auch mit drei Flügeln
Wie es nach der Havarie am 31. Juli weitergehen soll

Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer: Der Kottmarsdorfer Windmühle fehlt ein Flügel. Ohne vorherige Anzeichen brach er am 31. Juli ab, fiel aber zum Glück in den abgestürzten Sicherheitsbereich, so dass niemand zu Schaden kam. Beim Absturz beschädigte er einen seiner drei Nachbarn leicht. Nach bisherigen Erkenntnissen führte ein von außen nicht sichtbarer Materialfehler bei dem vor rund 20 Jahren eingebauten Flügel zu der Havarie.

Gemeinde Kottmar als Eigentümer und der Mühlenverein als Betreiber sind sich einig, dass unser weithin bekannte Oberlausitzer Wahrzeichen nicht gehandicapt in der Landschaft stehen bleiben darf. Dazu sind folgende Schritte vorgesehen: Zunächst werden sämtliche Flügel abgenommen und auf ihre Sicherheit überprüft. Der leicht beschädigte Flügel wird repariert. Der abgestürzte Flügel jedoch muss ersetzt werden. Um die erforderliche Summe aufzubringen, sind auch Spenden willkommen.

Sie können auf das Vereinskonto eingezahlt werden. Jeder Euro hilft!

Natur- und Heimatfreunde Kottmarsdorf
IBAN: DE94 8505 0100 3000 2147 20
BIC: WELADED1GRL
Verwendungszweck: MUEHLENFLUEGEL 2021

Am Sonntag, dem 5. September, dem nächsten Backtag, soll die Mühle im Mittelpunkt stehen, mit Führungen durch die Schauanlage, mit Flegeldruschvorführungen und mit geführten Wanderungen auf dem neu beschilderten Mühlenrundweg – und natürlich mit Leckerem aus der Mühlenbackstube. Das Programm ist hier hinterlegt. Wir wollen zeigen, dass die Mühle lebt - vorübergehend auch mit drei Flügeln.